Bärenstark . . .


. . .  mein Name ist Programm.

  © AIDS Teddy

In den 1980er Jahren entdeckte der seinerzeit als „AIDS-Pfarrer“ arbeitende Heiko Sobel bei seinen Studienaufenthalten in den USA in San Francisco eine sehr schöne Idee. Da an HIV und AIDS erkrankte Menschen in jener Zeit besonders starken Anfeindungen und Diskriminierungen ausgesetzt waren, bekamen sie im Hospital einen Teddy geschenkt. Dies ging vom damaligen Bürgermeister der Stadt aus, eine ungewöhnliche Geste, um den Betroffenen demonstrativ zu zeigen, daß sie immer Mitbürger von San Francisco bleiben würden, was auch immer sei: „Ihr gehört zu uns, allen Ausgrenzungen zum Trotz.“ Denn der Bär ist auch im Staatswappen von Kalifornien enthalten, seit 1911 ist die „Bear Flag“ die offizielle Staatsflagge Kaliforniens.

Dieses wunderbare Zeichen der Solidarität nahm Heiko Sobel mit nach
Europa. Er gab auch in seinem Wirkungsbereich den Menschen mit HIV
und AIDS einen Bären zum Liebhaben, um etwas festhalten zu können,
wenn sonst niemand da war. Quelle: Über den Teddy

Und da sind wir auch schon mitten drin. Ich bin ein Bär zum  „Liebhaben, Festhalten, Knuddeln, Schmusen, Erinnern, Integrieren, Solidarisieren, Trösten und und und“. Ich bin Vieles und für den Einen oder die Andere Alles.

Aber ich bin kein „AIDS Teddy“. Mir ist klar was mit dem Begriff „AIDS Teddy“ zum Ausdruck gebracht werden soll, Aber in diesem Fall wird durch die Tatsache das ich ein kleines knuddeliges Bärchen bin das Wort AIDS verniedlicht. Und dies ist imo genauso wenig wahr wie das ich ein AIDS Teddy bin. Ich meine bin ich von einer als AIDS definierten Krankheit gezeichnet? Habe ich einen durch Lipodystrophie gezeichneten Hals oder dicken Bauch? Ok Im Winter wenn ich bei Euch auftauche sehe ich um meinen Bauch herum etwas „warm“ angezogen aus. Aber Hey, das ist mein weiches, dickes, zum kuscheln einladendes Fell. Und außerdem ist ja Winter. Da werde ich bestimmt nicht in Shorts rumlaufen.

Wie „Kein AIDS Teddy„? Ich weiß ich werde mich da bei einigen jetzt in die Nesseln setzen. Sich in Nesseln setzen ist im übrigen n altes Hausmittel bei Rheuma und im Grunde genommen nich schlecht. Das fördert die Durchblutung. Auch im Kopp. Es kann also nix schaden.

Nennt mich SoliBär, LiebhaBär, SchmuseBär, KuschelBär, KnuddelBär, TrostBär, 2012erBär, RoterSchleifenBär, oder von mir aus auch HeikoBär aber nicht „AIDS Bär oder AIDS Teddy„.

Mir ist natürlich klar das Weltweit z.b. in vielen Ländern Afrikas, Osteuropas und SüdostAsien nicht alle Menschen die an HIV erkrankt sind Zugang zu bezahlbaren HIV Medikamenten haben und an AIDS sterben. In diesen Ländern ist z.b. der Name AIDS Hilfe auch noch zutreffend. Aber hier bei uns in Europa frage ich mich in letzter Zeit immer öfter ob der Name AIDS Hilfe für einen „Verein“ oder „Organisation“ die sich zur Aufgabe gemacht hat sich einerseits für die Belange von Menschen mit HIV und AIDS einzusetzen und andereseits Ihnen zu Helfen und sie zu unterstützen wenn Hilfe angebracht ist noch zeitgemäß ist. In erster Linie deshalb weil das Wort „AIDS“ negativ besetzt ist. Dies zeigt sich daran das nach fast 30 Jahre Bemühungen um Prävention und Aufklärung zum Thema HIV/AIDS Menschen mit HIV und AIDS bei uns wie weltweit in einem unerträglichem Maß Stigmatisiert und Diskriminiert werden.

Die Frage ob die Verwendung des Namens AIDS im Zusammenhang mit „Hilfe“ und „Teddy“ zumindest in den „reichen Ländern“wo der Staat gewährleistet das Menschen mit HIV/AIDS mit HIV Medikamenten versorgt werden noch zeitgemäß ist, ist ein Versuch „Gegebenes“ zu hinterfragen. Möglicherweise ist die Hinterfragung auch selbst in Frage zu stellen.

* * * * *

Weitere/ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter AIDS, Diskriminierung, Geschichte, HIV im Alltag, HIV/AIDS, Lesben/Schwule/Transgender, Medizin/Medikamente, Prävention/Aufklärung, Stigma, Trauer abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s