House34.ch «Die HIV-Übertragung: Strafbarkeit und Kriminalisierung»


Strafbarkeit und Kriminalisierung von HIV Übertragung ist auch in Deutschland zur Zeit ein heiß diskutiertes Thema. Auf einer Schweizer Plattform dem „House34.ch finden regelmäßig Infoveranstaltungen zu bestimmten HIV Themen statt, die alle in einem gesellschaftlichen Kontext stehen. JedeR kann an diesen Diskussionen teilnehmen. Die Anmeldung/Teilnahme ist völlig unproblematisch. Außer einem frei gewählten Namen – Nick, Paßwort und einer gültigen Email Adresse sind keine weiteren pers Daten  zur Registrierung notwendig.

Die Plattform „House34.ch“ ist eine gemeinsame Initiative von  LHIVE, Life Science Communication und Abbott AG.

Globale Vernetzung zu einzelnen Sachverhalten bewirkt mehr und führt zu mehr Bewegung als wenn JedeR nur so still vor sich hin rötelt. Wenn wir – Menschen mit HIV uns nicht zusammenschließen und die Möglichkeiten der Vernetzung ergreifen die sich mit dem WWW bieten, dann ist dies, egal ob auf regionaler, naionaler oder internationaler Ebene, nicht nur ein Zeichen von Uneinigkeit und Zerrissenheit innerhalb von Menschen mit HIV/AIDS sondern wir sind dann auch weit davon entfernt was man unter dem Begriff „Mit einer Stimme sprechen“ versteht.

Ich danke Michèle Meyer, der Präsidentin von Lhive und der treibenden Kraft/Mitbegründerin von House34.ch für ihre freundliche Genehmigung Teile des Newsletters Oktober Nr 2. auf meinem Blog einstellen zu dürfen.

* * *

CHAT Event 18. Oktober 2011 – Die HIV-Übertragung: Strafbarkeit und Kriminalisierung

Seit Beginn der neunziger Jahre können HIV-positive Menschen strafrechtlich verfolgt werden, wenn sie ungeschützte Sexualkontakte haben. In den meisten Fällen wird ihnen vorgeworfen, ihre Sexualpartner nicht über ihre Infektion informiert zu haben. Dabei werden in der Regel zwei Tatbestände erfüllt: Die schwere Körperverletzung (Art. 122 StGB) sowie das Verbreiten einer gefährllichen menschlichen Krankheit (Art. 231 StGB). In den vergangenen Jahren ist es in mehr als der Hälfte der verfolgten Fälle nicht zu einer Übertragung des HI-Virus gekommen: Die Beschuldigten wurden also lediglich wegen der Möglichkeit einer Übertragung verurteilt.

Die Rechtslage in der Schweiz bezieht bisher die medizinischen Erkenntnisse, wonach ein HIV-positiver Mensch, der unter erfolgreicher und langfristiger HIV-Therapie das HI-Virus bei Sexualkontakten nicht mehr weitergibt, nicht genügend mit ein. Zudem wird die Verantwortung für die Einhaltung der Safer Sex Regeln ausschliesslich dem Menschen übertragen, der mit HIV lebt.

Am nächsten Chat Event vom 18. Oktober 2011 besprechen wir mit lic. iur. Dominik Bachmann von der Aids-Hilfe Schweiz, inwieweit die Revision des Epidemiegesetzes diesen Zustand ändern wird und auch, welche Auswirkungen eine Nicht-Infektiosität von HIV-Positiven unter Therapie (gemäss EKAF-Statement) auf die Kriminalisierung der HIV-Übertragung hat.

Komm am Dienstag, 18. Oktober um 19.30 Uhr ins house34.ch und diskutiere mit! Schau Dir doch zur Einstimmung das Inputvideo an – geh dazu einfach ins Wohnzimmer und klicke auf den TV Screen. Wir freuen uns auf Deine Anregungen im Chat!

* * *

Kritische Geister gesucht!
house34.ch ist mittlerweile seit über zwei Jahren online. Dank der vielen positiven Rückmeldungen wissen wir, dass diese Kommunikationsplattform ein wichtiges Bedürfnis der HIV-Community abdeckt. Damit wir die Seite laufend weiterentwickeln können – sei dies durch Angebote, zusätzliche Inhalte oder weitere Dienstleistungen – sind wir für Dein Feedback dankbar.

Nimm Dir 10 Minuten Zeit und beantworte die Fragen der anonymen house34.ch Umfrage 2011. Hier geht’s direkt zur Umfrage. Nur durch Deine Unterstützung können wir gewährleisten, dass das house34.ch auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten ist und auch in Zukunft eine wichtige Anlaufstelle für Menschen mit HIV und Aids bleibt.

*

Noch Fragen?
Im house34.ch sind jeden Dienstag von 20 bis 21 Uhr Berater unterwegs, die Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie leben selber mit HIV und Aids und kennen daher die brennenden Fragen bezüglich Therapie, Beziehung oder Arbeitsplatz aus eigener Erfahrung. Wenn Du Fragen hast oder Dich mit jemandem unterhalten möchtest, der weiss, wovon Du sprichst, komm einfach ins house34.ch.

house34.ch ist eine gemeinsame Initiative von LHIVE, Life Science Communication und Abbott AG.

* * * * *

Weitere/ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

Dieser Beitrag wurde unter AIDS, Gesellschaft, Gesundheit, HIV im Alltag, HIV/AIDS, Inland, International, Justiz, Menschenrechte/Human Rights, Politik, Prävention/Aufklärung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s