There´s a Mountain . . . Da ist ein Problem . . .


In dem Song „There is a Mountain“ des Singer/Songwriters DonovanPhillips Leitch lautet die eingängige den Songrhythmus bestimmende Zeile

First there is a mountain, then there is no mountain, Then there is . . . .

Erst ist da ein Berg, dann gibt es keinen Berg, dann ist da wieder einer . .

gegen Ende des Liedes wandelt Donovan diese Zeile wie folgt um:

First there is a problem, then there is no problem, then there is . . .

Erst ist da ein Problem, dann gibt es kein Problem, dann gibt es Eines . . .

Eine einfache Zeile eines Songtextes, der den Alltag, das Leben auf den Punkt bringt. Du stehst vor einer Aufgabe, die Dir wie ein Berg erscheint, der dir wenn Du ihn nur schon anschaust, unüberwindbar erscheint.

Einen Berg zu überwinden, ihn zu besteigen um auf die andere Seite zu kommen beginnt mit dem ersten Schritt. Und da manche Berge zu erklimmen, zu über – besteigen sehr schwierig sein können, macht es Sinn die Besteigung/Überquerung mit leichtem Gepäck, das nur das Notwendigste enthält in Angriff zu nehmen.

Auf den Alltag bezogen; Man sieht sich mit einer Situation konfrontiert, die sich auf den ersten Blick als ein unlösbares-unüberwindbares Problem darstellt. Das was dieses Problem, diesen Berg als unüberweindbar, unlösbar erscheinen läßt sind sehr oft (erschwerende) Gedanken des Zweifelns, Gefühle der Mutlosigkeit und des sich überfordert fühlens. Diese Gedanken und Gefühle die eine Lösung in Angriff zu nehmen erschweren loszulassen ist vergleichbar mit der Besteigung/ Überwindung eines Berges mit leichtem Gepäck.

An Gedanken und Gefühlen festzuhalten sind wie (die) Fesseln die das Vorwärtskommen be-verhindern.

Erschwerendes zurück-, loszulassen, mit leichtem Gepäck, mit freiem Kopf sich Situationen/Problemen zu stellen, eröffnet den Blick auf Lösungen die man zuvor nicht wahrgenommen hat.

Auf diese Art und Weise läßt sich der Berg einfacher und oft leichter besteigen/überqueren – das Problem lösen.

Irgendwann wird dann der nächste Berg, das nächste Problem vor Dir auftauchen. Doch diesmal hat man schon Übung . . .

* * * * *

Weitere/ähnliche Artike zu diesem Thema:

Dieser Beitrag wurde unter A Day in the Life, Abschied, Gesellschaft, Gesundheit, Inland, Leben im Alter, Trauer abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s