1 Jahr nach Wien „Die Wiener Erklärung“ 1 Jahr vor Washington (akt 1)


Die Wiener Erklärung ist eine Stellungnahme, die zum Ziel hat, die Gesundheit und Sicherheit der Bevölkerung zu verbessern, indem sie zur Einbeziehung von wissenschaftlichen Erkenntnissen bei der Bekämpfung illegaler Drogen aufruft. Die Erklärung wurde anlässlich der XVIII. Internationalen AIDS-Konferenz (18.-23. Juli in Wien, Österreich) von der Internationalen AIDS-Gesellschaft, dem BC Centre for Excellence in HIV/AIDS sowie dem Internationalen Zentrum für Wissenschaft in der Drogenpolitik (ICSDP) initiiert. Sie ist das Ergebnis eines umfassenden Konsultationsverfahrens, an dem international führende Vertreter aus Medizin, Politik und öffentlicher Gesundheit teilgenommen haben. Quelle

Mittlerweile haben mehr als 20.000 Menschen die „Wiener Erklärungen“ unterzeichnet. Zum einen wird mit ihren Unterschriften zum Ausdruck gebracht das durch

„Repressive Maßnahmen durch Polizei und Justiz  das Problem der Sucht “ Sucht ist eine Krankheit und kein Verbrechen “ für Drogensüchtige nicht gelöst werden können.“ Quelle

und zum anderen

„das die Kriminalisierung von Konsumenten illegaler Drogen zur Ausbreitung der HIV-Epidemie beiträgt und äußerste negative gesundheitliche und soziale Folgen nach sich zieht.“ Quelle

Dazu das Vienna Declaration Team:

For almost a year now we have been working with people around the world to strengthen the global movement for drug policy based on science, not ideology.

We have been amazed by the support and enthusiasm of people like you from all around the globe. To capture that energy, we asked some of our most outspoken supporters for their thoughts on the Declaration’s call for evidence-based drug policy reform.

Some stories are inspiring and others remind us of the very real obstacles facing drug policy reform. Taken together, these six videos remind us why everyone must join together and commit to overcoming these challenges.

The biennial International AIDS Conferences are the largest HIV/AIDS-related gatherings in the world. Next year the AIDS 2012 conference is being held in Washington DC – the birthplace of the ‘War on Drugs’. Join us in sharing these videos with friends and networks as we begin building towards to this major event. Quelle: Newsletter ViennaDeclaration

Interessant ist das die USA, das Land das den „Krieg gegen Drogen“ einführte weiterhin

eine strikte Kriminalisierung von Drogenkonsum und Handel befürwortet, deren Kosten sich auf jährliche 15 Milliarden US belaufen und nachweislich zu keinem Erfolg geführt haben. 70 Prozent des Geldes werden für den Strafvollzug ausgeben. Quelle. Arte

Diese kriminalisierende Haltung gegenüber Suchtkranken Menschen seitens der Regierung der USA ist nicht nachvollziehbar.

* * * * *

Weitere/ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter AIDS, Drogen, Gesellschaft, Gesundheit, HIV/AIDS, International, Justiz, Menschenrechte/Human Rights, Politik, Prävention/Aufklärung abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s