AIDS Hilfe Frankfurt – „MainTest“ geht an den Start


Die AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. bietet ab dem 19. April wöchentlich eine HIV-Beratung mit der Möglichkeit zum Schnelltest an. Diese richtet sich gezielt an alle Männer, die gelegentlich oder ausschließlich mit anderen Männern Sex haben. Umgesetzt wird dieses Angebot in Kooperation mit der AIDS-Beratung des Amtes für Gesundheit der Stadt Frankfurt am Main.

„Sex unter Männern ist mit mehr als 60 % nach wie vor der häufigste Übertragungsweg bei den HIV-Erstdiagnosen“, weiß Michael Bohl, der Leiter der Beratungs- und Fachstelle in der AIDS-Hilfe Frankfurt, zu berichten. „Und im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung, ist das Risiko sich mit HIV zu infizieren unter Schwulen und Männern, die Sex mit Männern haben (MSM), mehr als einhundert mal so hoch“, so Bohl weiter.

Es ist also auch nach fast 30 Jahren HIV von besonderer Bedeutung, diese Zielgruppe in den Mittelpunkt präventiver Anstrengungen zu rücken und mit gezielten Kampagnen offensiv für den HIV-Test zu werben. Dem Test kommt nicht zuletzt deshalb immer größere Bedeutung zu, weil es mittlerweile bekannt ist, dass die Zahl derer, die oft nach Jahren erst von ihrer Infektion erfahren, besonders hoch ist. Ein Sachverhalt, der das individuelle gesundheitliche Risiko enorm verschärfen, und mitunter Folgeprobleme in der Weitergabe des HI-Virus nach sich ziehen kann.

Eine frühe Erkennung der Infektion ist wichtig. Führte bis Mitte der 90er Jahre die Diagnose „HIV positiv“ vielmals zu einem frühen Tod von überwiegend jüngeren Menschen, so können heute Infizierte medikamentös so gut eingestellt und ärztlich behandelt werden, dass ein langes und symptomfreies Leben eine nicht unwahrscheinliche Perspektive darstellt. Zudem kann das Wissen um den eigenen HIV-Status helfen, sich und andere zu schützen.

Hier setzt das Angebot der AIDS-Hilfe Frankfurt gezielt an. „Es gibt bereits eine gute Versorgung und Inanspruchnahme der HIV-Testangebote für die Allgemeinbevölkerung in Frankfurt am Main. Wir möchten unsere Beratungskompetenzen bei Männern, die Sex mit Männern haben, einbringen, um ihnen einen realistischen Blick auf ihr eigenes Sexual- und Risikoverhalten zu bieten“, erklärt Norbert Dräger, Leiter der AG36: Schwules Zentrum Frankfurt, einem weiteren Projekt der AIDS-Hilfe Frankfurt. Hier soll zukünftig einmal in der Woche der HIV-Test angeboten werden. Die enge Zusammenarbeit zwischen AG36 und Beratungs und Fachstelle der AIDS-Hilfe soll helfen, “MainTest“ szenenah und leicht zugängig für die Zielgruppe zu realisieren.

Das Amt für Gesundheit bringt sich personell und fachlich maßgeblich ein. Die Kooperation wird als sinnvolle und effiziente Ergänzung zum Test- und Beratungsangebot im Amt für Gesundheit gesehen. Zwei Ärztinnen des Amtes, die über eine langjährige Erfahrung in der Testberatung verfügen, werden die medizinische Beratung und die Durchführung des Schnelltests übernehmen.

Die Berater/Innen der AIDS-Hilfe übernehmen die psychosozialen Beratungsgespräche im Vorfeld des Tests und – wenn nötig – in der späteren Betreuung bei einem positiven Testergebnis, oder unabhängig vom Test bei zu intensivierenden Fragestellungen.

Die Planungen reichen jedoch über den Starttermin hinaus. Im Sommer soll entschieden werden, ob das Angebot um den Test von anderen sexuell übertragbaren Infektionen wie Syphilis und Hepatitis C erweitert wird. Denn hier gibt es durchaus Handlungsbedarf. „Sexuell übertragbare Infektionen werden mitunter viel leichter übertragen als HIV. Zum Glück sind sie oft auch leichter behandelbar. Um Übertragungsketten zu unterbrechen oder einen chronischen Verlauf zu verhindern, können regelmäßige Tests bei sexuell aktiven Menschen durchaus sinnvoll sein“, so Bohl. Er rät zudem, sich gegen Hepatitis A und B impfen zu lassen.

Das Angebot „MainTest“ findet anonym und ohne Terminanmeldung montags, in der Zeit von 17 bis 19.30 Uhr, statt. Die Beratung steht jedem kostenfrei zur Verfügung, für die Durchführung des HIV-Schnelltests müssen 15 € pro Test berechnet werden.

MainTest – Beratungs- und Testangebot 
AG36: Schwules Zentrum Frankfurt 
Alte Gasse 36 
60313 Frankfurt am Main 
Immer montags 17:00h – 19:30h (außer an Feiertagen) 
Ansprechpartner: Michael Bohl 
Tel.: 069 – 40 58 68 – 0

Quelle: Aids Hilfe Frankfurt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Gesundheit, HIV im Alltag, HIV/AIDS, Prävention/Aufklärung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu AIDS Hilfe Frankfurt – „MainTest“ geht an den Start

  1. Pingback: Tweets that mention AIDS Hilfe Frankfurt – “MainTest” geht an den Start « alivenkickn -- Topsy.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s