Treffen der Weltreligionen zu dem Thema HIV und AIDS


Zum ersten Mal treffen sich heute hochrangige Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Weltreligionen, um über den Kampf gegen HIV und Aids zu beraten. An der zweitägigen Konferenz in der niederländischen Gemeinde Den Dolder bei Utrecht beteiligen sich etwa 40 führende Persönlichkeiten des Christentums, des Islams, des Judentums und des Buddhismus sowie der Bahai, der Hindus und der Sikhs.

Der Aidsgipfel der Religionen richte sich vor allem gegen „die Stigmatisierung und Diskriminierung von Menschen, die mit dem Aids-Virus HIV leben“, erklärte das Globale Ökumenische Aktionsbündnis (EEA), das die Konferenz gemeinsam mit der niederländischen katholischen Hilfsorganisation Cordaid ausrichtet. Etwa 70 Prozent der Weltbevölkerung gehören einer Religionsgemeinschaft an.

Das Treffen in Den Holder müsse zu einer Verstärkung des Engagements aller Weltreligionen im Kampf gegen Aids führen, sagte der Generalsekretär des Ökumenischen Rates (ÖRK), der norwegische Pfarrer Olav Fykse Tveit. „Als religiöse Verantwortungsträger müssen wir ehrlich und aufrichtig sein und uns mit der Tatsache auseinandersetzen, dass eine große Mehrheit der von HIV und Aids Betroffenen zu einer Glaubensgemeinschaft gehören“, erklärte Tveit.

Die Beratungen der religiösen Führerinnen und Führer finden hinter verschlossenen Türen statt. Zum Abschluss am Dienstag ist eine gemeinsame Erklärung vorgesehen.

Quelle: AidsHilfeNRW.de

Abgesehen von der etwas unglücklichen Formulierung „AIDSGipfel“ finde ich dieses Treffen begrüßenswert. Sexualiät ist weder Religionsabhängig noch Gruppenspezifisch geschweige denn zu verbieten. Da über das leben von Sexualität leider auch Krankheiten (STDs) übertragen werden können ist dieses Treffen besonders im Kontext zu Prävention/Aufklärung über HIV/AIDS in diesem Zusammenhang sehr zu begrüßen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, HIV/AIDS, International, Prävention/Aufklärung, Religion und HIV abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s