Nadja Benaissa muß sich wegen Körperverletzung vor Gericht verantworten (akt 1)


Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat unter dem 04.02.2010 die jetzt 27-jährige Sängerin Nadja B. wegen eines Falls der vollendeten gefährlichen Körperverletzung und wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung in vier Fällen zum Amtsgericht – Jugendschöffengericht – in Darmstadt angeklagt.

Ausweislich der Anklageschrift hatte Frau B. in den Jahren 2000 bis 2004 in insgesamt fünf Fällen mit drei Personen ungeschützten Geschlechtsverkehr, ohne ihren Partnern ihre eigene HIV-Erkrankung, von der sie im Lauf des Jahres 1999 erfahren hatte, zu offenbaren. Hierbei war ihr bewusst, dass jeder  ungeschützte Sexualkontakt eine Übertragung des Virus zur Folge haben kann.

Ein seitens der Staatsanwaltschaft Darmstadt eingeholtes Sachverständigengutachten hat den für eine Anklageerhebung hinreichenden Tatverdacht einer unmittelbaren Ansteckung eines dieser drei Partner durch Frau B. ergeben.

Frau B. hat sich zu den gegen sie erhobenen Vorwürfen nur insoweit eingelassen, als dass sie im Lauf des Jahres 1999 über die bei ihr vorhandene Immunschwäche-Erkrankung unterrichtet worden ist.

Die Anklage war zum Jugendschöffengericht zu erheben, weil Frau B. im Jahr 2000 noch Jugendliche bzw. Heranwachsende war.

Im Auftrag
Neuber
Staatsanwalt a. GL. / Pressesprecher

* * *

Nun müsse das Gericht entscheiden, ob und in welcher Form es die Anklage zulasse, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft zu sueddeutsche.de. Erst damit entscheidet sich, ob es tatsächlich einen Prozess gegen die Sängerin geben wird. Sie soll sich vor einem Jugendschöffengericht verantworten, da sie im fraglichen Zeitraum noch Jugendliche war.

* * *

Der Inhalt und die möglichen Schlußfolgerungen bzw Auslegung dieses Gutachtens wird in der Tat interessant werden.

In diesem Zusammenhang ist es erstaunlich das die Print Medien ausnahmslos von einem Straftatbestand ausgehen. Die Möglichkeit das Nadja Benaissa sich an die Einhaltung von Safer Sex gehalten hat, der sich seit dem EKAF Papier nicht nur auf die Verwendung eines Kondoms beschränkt scheint den Medien nicht bekannt zu sein.

Soweit eine Person, die HIV positiv ist, eine Viruslast von Null hat, ist sie nach medizinischen Gesichtspunkten und menschlichem Ermessen nicht ansteckend. Diese Person kann sonach tatsächlich den HI-Virus nicht übertragen. Ein von dieser Person ausgeübter ungeschützter Geschlechtsverkehr ist daher grundsätzlich – in objektiver Hinsicht – nur als untauglicher Versuch zu werten.

Wenn die Gefahr sich objektiv nicht verwirklichen kann, da beispielsweise eine Viruslast nicht besteht, kann aus der Tatsache, dass der Täter ungeschützt Geschlechtsverkehr ausübt und um seine HIV-Infektion weiß, nicht von bedingtem Vorsatz hinsichtlich einer Ansteckung ausgegangen werden. Vielmehr kann in solchen Fällen ein Täter sogar begründet davon ausgehen bzw. hoffen, es werde nicht „schon nichts“, sondern „sicher nichts“ passieren. Dies lässt einen Vorsatz entfallen. AG Nürtingen, Urt. v. 10.03.2008 – 13 LS 26 (HG) Js 97756/07; StV 2009, 418; GesR 2009, 276 – Quelle

Update 18 Mai 2010 Sängerin muss vor Gericht

Die Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung sei zugelassen worden, teilte das Amtsgericht Darmstadt am Dienstag mit. Für die Verhandlung sind in der zweiten Augusthälfte fünf Termine festgelegt, der erste am 16. August.  Da die Sängerin im Jahr 2000 noch jugendlich war, kommt sie vor ein Jugendschöffengericht.


* * * * *

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter HIV/AIDS, Justiz, Medien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nadja Benaissa muß sich wegen Körperverletzung vor Gericht verantworten (akt 1)

  1. Peter J. Smit schreibt:

    Lieber Alivenkickn,

    Kann jemand bitte hinterholen wer der Anwalt der Frau Benaissa sein wird?

    Peter@pozandproud.nl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s