Deutsche Aids Gesellschaft e.V. nimmt Stellung zur „Zur Kampagne von Regenbogen e.V.“ (akt 1)


In einem Schreiben an den Verein Regenbogen e. V. nimmt die DAIG Stellung zur „Massenmörder-Kampagne“.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Deutsche AIDS-Gesellschaft ist besorgt, dass die von Ihnen betriebene „Massenmörder“ Kampagne zur Stigmatisierung von Menschen mit HIV/AIDS führt und lehnt sie daher entschieden ab. Wir halten den Vergleich des Unglücks einer weltumspannenden Epidemie mit einem zielgerichteten Massenmord für absolut verfehlt.

Die DAIG ist an einer seriösen Aufklärung und Prävention, nicht jedoch an Schockeffekten interessiert, die ein nüchternes und realistisches Bild der Risiken durch HIV und AIDS und der Verantwortung von HIV-Infizierten und ihrer Sexualpartner verhindern. Wir werden daher auch
den Link zu Ihrer Homepage von unserer Seite entfernen.

Mit freundlichen Grüßen
für den Vorstand der Deutschen AIDS-Gesellschaft

Prof. Dr. med. Jürgen Rockstroh
Vorsitzender der Deutschen AIDS-Gesellschaft

* * * * * * *

Dazu aus dem Blog von Ondamaris 25.09.2009  – Virus-Mythen 10: die neue Sorglosigkeit

Die Menschen (ersatzweise: die Schwulen, ersatzweise: verantwortungslose Positive) sind wieder so sorglos im Umgang mit HIV und Aids – so wird immer wieder behauptet, besonders gerne um Schock-Kampagnen wie jüngst die ‘Massenmörder-Kampagne‘  zu ‘legitimieren’.

Die neue Sorglosigkeit im Umgang mit HIV – gibt es sie?
Wie sieht die Realität aus?
Sind die Menschen in Deutschland sorgloser geworden?

“Nein. Die sinkende Gefahreneinschätzung geht mit der realistischen Erkenntnis einher, dass Aids nur dann gefährlich ist, wenn man sich nicht schützt. Aber das tun die Menschen immer besser”,

sagt Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Und ergänzt

“Die große Mehrzahl der Menschen verhält sich verantwortungsbewusst.”

Zu den HIV-Neuinfektionsraten betont Pott ebenso wie jüngst Dr. Dirk Sander (DAH):

“Nirgendwo sonst [in Europa, d.Verf.] sind die Infektionsraten so niedrig.”

Ähnliche Beiträge zu diesem Themebereich:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Gesundheit, HIV/AIDS, Inland, Medien, Prävention/Aufklärung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Deutsche Aids Gesellschaft e.V. nimmt Stellung zur „Zur Kampagne von Regenbogen e.V.“ (akt 1)

  1. termabox schreibt:

    Da wird klare Kante gezeigt: Link zur homepage der Verantwortlichen für die Kampagne entfernt. Gut so!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s