Danke Birgit Schrowange – Danke RTL Extra


Ich faß es nicht. Da wird Jan Schwertner von Regenbogen e.V. wenn auch nur für n paar Minuten ne Plattform gegeben um auf RTL Extra am Montagabend 14. September gegen 22.45 zu der Kampagne sein Statement abgeben zu können, wohingegen das Interview eines Mannes, der integer und seiner Überzeugung treu geblieben ist und sich von dem Reporter, der ihn von RTL Extra auf Grund einer Vermittlung der AH NRW am Freitag den 11. September aufsuchte nicht manipulieren ließ, nicht gesendet wurde.

Der Reporter der ihn aufsuchte gab sich redlich Mühe diesen mir bekannten Mann dahingehend zu bewegen, sich mit der Aussage „AIDS ist ein Massenmörder“ als HIV-Positiver zu identifizieren und zu empören. Doch diesen Gefallen tat dieser Mann dem Reporter nicht. Statt dessen brachte er eigene Themen ein wie länger leben, nicht mehr infektiös…, Entängstigung, Entstigmatisierung. „Die Schuldfrage zu knacken“ bedeutet für diesen Mann auch, sich als HIV-Positiver nicht den Schuh anzuziehen, sich persönlich mit dem Slogan dieser Kampagne zu identifizieren. Das Gegenteil war der Fall, er äusserte sich klar gegen diese Form der Darstellung von HIV in der Öffentlichkeit.

Natürlich wurde der Spot immer mal wieder eingeblendet, das Gesicht des Mannes beim GV gezeigt. Und, soviel politische Korrektheit muß sein, wurde auch nicht versäumt darauf hinzuweisen das Youtube diesen Spot vom Netz genommen hat.

Soviel auch zu dem Statement von RTL Deutschland, das die RTL Sendergruppe diesen Spot nicht ausstrahlen werde.

„HIV – AIDS Schock Kampagnen/Effekte in der Werbung“ so der Tenor des Features müssen sein . . . .

Danke Birgit Schrowange das auch Sie dazu beigetragen haben das das Bild in der Gesellschaft von  HIV Positiven weiterhin ein negatives Bild bleibt. Danke Birgit Schrowange für ihren Beitrag das HIV Positive im Alltag weiterhin von der Gesellschaft mit Ausgrenzung und Ablehnung rechnen dürfen.

Mehr Ausgrenzung, Stigma und Diskriminierung statt Entängstigung und Entstigmatisierung.

Das nenn ich doch mal ne innovative und kreative Berichterstattung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Gesundheit, HIV/AIDS, Medien, Prävention/Aufklärung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Danke Birgit Schrowange – Danke RTL Extra

  1. Heiko Weiler schreibt:

    So Herr oder Frau sowieso…,

    Sie scheinen es ja zu lieben, hier anonym Anschuldigungen zu verbreiten. Gerade mir solche Dinge zu unterstellen, lässt mich eigentlich schmunzeln, wenn es nicht so traurig wäre.
    Setzen Sie sich doch bitte mal mit mir persönlich in Verbindung, bevor Sie hier Urteile fällen !

  2. alivenkickn schreibt:

    @Heiko Weiler

    Nicht anonym sondern „alivenkickn“.

    Das ich Sie Herr Weiler in diesem Artikel namentlich genannnt haben sollte als “ Der Reporter der den mir bekannten Mann zwecks Inteview aufsuchte“ wäre mir neu. Insofern habe ich Ihnen auch nichts unterstellt. Sie haben jedoch jederzeit die Möglichkeit und Freiheit die Kommentarfunktion dahingehend zu benutzen um ihre Sicht der Dinge öffentlich klar zustellen bzw richtig zu stellen.

    Mit freundlichem Gruß alivenkickn

  3. mic rasmussen schreibt:

    Die Videoportaltochter clipfish von RTL interactive, einem Unternehmen der Mediengruppe RTL Deutschland hält nach wie vor den Clip (vorkommentiert) online verfügbar:

    http://www.clipfish.de/special/zoom-in/video/3135709/-spot-aids-kampagne-wird-heftig-kritisiert/

  4. alivenkickn schreibt:

    Verstehe ich jetzt nicht. Hier wurde etwas ganz anderes kommuniziert.

    German broadcaster RTL said it was contacted by Regenbogen about the ad but decided against airing it. Cordelia Wagner said RTL made the decision last week after considering „the entire context“ of the ad, meaning both the use of Hitler’s image as well as the explicit nudity and sexual content.

    http://www.nzherald.co.nz/world/news/article.cfm?c_id=2&objectid=10596305

  5. michèle meyer schreibt:

    sehr eigenartig
    hatte mich doch eine frau, eben diese cordelia wagner, angerufen und mir mitteilen lassen, dass die rtl-mediengruppe darauf verzichtet dieses video zu schalten.

    und was die sendung von gestern abend angeht, rtl-extra:
    das war unterste schublade. wievielmale hat der möchtegern-hitler kopulierend aus der mattscheibe geguckt?
    zementieren was schon in stein gemeisselt ist?
    auch der vergleich von äpfeln mit birnen war ziemlich plump.

    ich hatte albträume.
    und ja herr weiler, ich versteh die welt nicht mehr. ihre rtl-extra welt schon gar nicht. was ist das für journalismus, noch obendrauf hauen und sich furchtbar aufklärerisch geben?
    sie sind damit zum mittäter von regenbogen ev und dem comitee geworden.

    gezeichnet:
    michèle meyer, aids-aktivistin und mutter
    michele.meyer@lhive.ch

  6. Heiko Weiler schreibt:

    nur noch ganz kurz, da Sie ja immer noch nicht Ihren Namen preisgeben und trotzdem Details aus dem Interview preisgeben:

    1. Falls die RTL Mediengruppe sagt, dass sie diesen Clip nicht schaltet (also in der Werbung), heisst das noch lange nicht, dass man nicht darüber berichtet – das sind zwei paar Schuhe
    2. macht sich der Beitrag in keinster Weise zu Freunden von Regenbogen – nennen Sie mir einfach einen einzigen Satz aus dem Beitrag, der darauf schließen lässt.
    Der erste Satz von Frau Schrowange weist eindeutig auf die Gefahren hin und der letzte O-Ton des Beitrags sagt eindeutig, dass das Thema des Spots absolut verfehlt ist, und man vielmehr über AIDS reden sollte, und nicht über Hitler

    FAZIT: Ich unterstütze ihren Kampf gegen AIDS zu 100prozent, aber diese Aussagen, die ich hier lese, haben leider nichts mit Objektivität zu tun – das macht mir Angst !

  7. mic rasmussen schreibt:

    Sehr geehrter Heiko Weiler

    Grundsätzlich gefallen mir Ihre Antworten auf der persönlichen Ebene. Ich glaube Ihnen sogar, dass Sie das Thema persönlich ernst nehmen und Ihr eigenes Engagement auch in Ihrer Arbeit ausdrücken möchten.

    Mein Eindruck ist aber, dass Sie das Thema journalistisch nicht hinreichend durchleuchtet haben:

    1. Der RTL extra Beitrag war zum Thema Massenmörder-Kampagne unter aller Kanone: Wenn die Mediengruppe nicht schalten will, wieso verschenken Sie dann ausgerechnet den Inserenten die von allen Werbetreibenden sehnsüchtig angestrebte Gratiswerbefläche? Ich habe nicht nachgezählt, wie oft Sie das Bild des Hitler=AIDS-kopulierenden Gesichts repetiert haben.

    2. Das war nicht Ihre Absicht, sondern objektive Berichterstattung? Wieso lassen Sie dann dem Inserenten im Beitrag freie Rede? Als beurteilenden Kommentator dazu auch ausgerechnet noch einen Branchenfreund der Inserenten? Wieso interviewen Sie stundenlang direkt von dieser Dreckkampagne (es gibt kein besseres Wort dafür) Betroffene, um schlieslich genau einen Satz in Bild/Ton davon zu senden? Wo bleiben die neutralen Sachverständigen zum Thema Prävention und Kommunikation?

    3. Ach, Sie konnten unter dem Titel „Schockwerbung“ nicht alles berücksichtigen? Da waren ja auch noch andere Aufklärungskampagnen? Und dann noch diese volksnahen „Experimente“?
    Es geht nicht um Schock. Nicht um Hitler, Stalin oder sonst wen. Es geht darum, dass in der unsäglichen Kampagne das Thema einer sexuell übertragbaren Infektionskrankheit in einer sexuellen Situation so visualisiert wird, dass bildlich eindeutig eine Infektionsquelle benannt wird: Wer soll denn in dieser von RTL extra extra-oft wiederholten Szene der Massenmörder sein, wenn nicht der oder die HIV-Positive?

    4. Klar, das (bitte nicht immer „der“) Virus ist gemeint! Nicht die Menschen mit HIV/AIDS. Für wie blöd hält Ihre Gilde eigentlich die Bevölkerung?

    Gut gemeint ist eben nicht gut getan!

    (Hören Sie bitte hier auch auf, Menschen mit HIV/AIDS zu diffamieren, die sich aus guten Gründen nicht outen, aber wertvolle Beiträge zu einer wichtigen Debatte liefern: Sie beweisen damit nur, dass Sie vom aktuellen Leben mit HIV/AIDS keine Ahnung haben und Ihrer „objektiven“ Recherchenpflicht nicht professionell nachkommen).

    Vor Leuten, die glauben zu wissen, wovon sie reden! Journis, die einander die Vorurteile abschreiben, weil („Mathe und Erdkunde war nie mein Ding…“) sie nicht in der Lage sind, fundiert Informationen aus Gesellschaft und Wissenschaft mit Sachverstand zu verarbeiten.

    Bitte lernen Sie, Informationen einzuholen und zu verstehen, bevor Sie sie subjektiv gefiltert verbreiten!

    Offenes Visier:

    Mic Rasmussen
    Frenkenstrasse 39
    CH-4434 Hölstein

    mic.rasmussen@lhive.ch

  8. Heiko Weiler schreibt:

    Herr Rasmussen,

    dieser Beitrag hat niemanden diffamiert – das bestätigt übrigens auch die AIDS-Hilfe!
    Halten Sie sich bitte etwas zurück: Der Kommantator ist ganz klarer Gegner dieser Kampagne, und ich persönlich kenne mich mit dem Leben der Betroffenen übrigens gut aus – die einzigen, die hier wirklich den Pfad der Objektivität verlassen, sind Sie und Ihre Mitstreiter!

    Ich habe bei einigen hier den Eindruck, sie haben den Beitrag gar nicht richtig gesehen, und schon gar nicht objektiv !

  9. alf schreibt:

    Ich habe den Beitrag gottseidank wirklich nicht gesehen. Aber ich kenn ja dieses Schrowange-Format, da kann ich mir schon was vorstellen. Objektivität ist da gar nicht erwünscht, sondern Polarisierung. Skandalisierung ohne sich mit dem Thema auszukennen. Da wird an das „gesunde Volksempfinden“ appelliert. Wir haben leider eine vollkommen falsche, antiquierte Vorstellung von „Journalismus“. Klingt komisch, ist aber so.

  10. alivenkickn schreibt:

    @Alf

    Danke für Deinen Kommentar. Allerdings aus journalistischer TV Format Sichtweise hat man sich bemüht, den Tenor der Kampagne „Schock muß sein“ so objektiv zu gestalten wie es Nicht Betroffenen möglich ist. Allerdings war es der Kontext im Zusammenhang mit anderen provokativen Kampagnen wie sie in England Usus sind sie dem Beitrag einen Beigeschmack gegeben haben. England ist England und Deutschland ist Deutschland.

    Wobei man mittlerweile weiß das man Ziele von Prävention und Aufklärung i.e. Safer Sex Regel beachten und Verhaltensänderung nur über den Weg der Kommunikation miteinander erreicht.

  11. Pingback: AIDS-Prävention mit Massenmördern ? (akt.5) - Seit Anfang September sorgt eine Aids-Kampagne für Aufregung in der Menschen mit HIV als Hitler Stalin und Saddam Hussein dargestellt werden Menschen mit HIV fordern die Kampagne sofort zurück zu ziehen, H

  12. Tim schreibt:

    Warum mault ihr immer, trefft euch doch mal mit denen die sind greifbar oki und haben nichts zu verbergen ! Immer nur maulen aber nie selbst Initiative zeigen, das ist FEIGE !

  13. alivenkickn schreibt:

    So greifbar wie Du gell? Ihr? Und wen meinst Du mit „Denen“?

  14. Tim schreibt:

    von denen – über dir ihr alle immer mault – wobei es keinerlei Handhabe gibt – Sorry aber schau deine Seite mal an kein richtiges Impressum ! sorry aber Grüße an zwischenzeitblog ormandis etc !!!

  15. alivenkickn schreibt:

    Das beantwortet meine Frage nach dem „Denen, wer sind diese Denen“ zwar immer noch nicht, aber so ist das in einer Demokratie. Da ist freie Meinungsäußerung sozusagen ein verbrieftes Recht.

    Grundgesetz, Grundrecht

    Art 5,
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

  16. TIM schreibt:

    DU Schreibst was von Zensur?? *fg*
    Das was ihr schreibt ist einfach NEID und UNwissen über die jenigen, die ihr scheinbar nur kritisiert weil diese nicht in eurem Kram passen. Und positive Aspekte wie die KondomPlakte werden bei EUCH ja erts garn nicht erwähnt. Stasi Methoden nenn ich das ! Aber wer Unwissend über andere nur Blogt uns sich perönlich kein Bild macht , ist FEIGE !

  17. alf schreibt:

    Ich bin ziemlich gut im Bilde. Welchen positiven Aspekt haben „Kondomplakte“? Und wenn „Ja“: Welche Stasimethoden?
    Und: Welches Wissen haben Sie, welches ich nicht habe? Bitte teilen Sie mir das mit! Ich will ja gern was lernen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s