Tagesarchiv: 17. April 2009

Der Spießrutenlauf . . . .


. . .  ist eine vom 16. bis Anfang des 19. Jahrhunderts praktizierte militärische Strafe, bei der der Verurteilte durch eine Doppelreihe von Soldaten getrieben wurde, die mit Spießen oder Piken nach ihm stießen – oft bis zum Tode des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, HIV/AIDS, Justiz, Medien | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare