Nie mehr


Kleve Dezember 1985

Im Dezember 1985 teilte mir ein Arzt nach einer Zwangsuntersuchung – d.h. ich wurde weder gefragt noch wurde mir mitgeteilt das ich auf HIV untersucht werden würde – lapidar und ohne weitere Erklärung mit, daß das Ergebnis meiner HIV Untersuchung positiv ausgefallen ist. Prima dachte ich. Das Ergebnis ist positiv, also ist alles in Ordnung mit mir. Ich bin gesund.
Einen Monat später klärte mich eine Ärztin darüber auf, was es heißt HIV positiv zu sein.

Nie mehr
mit einer Frau
mit einem Mann
schlafen können.

Nie mehr
Zärtlichkeiten austauschen.
Zu verschmelzen,
eins zu werden.

Nie mehr.
Diese zwei Worte
lassen mich verzweifeln.

Mir vorzustellen
nie mehr zu lieben,
geliebt zu werden
ist unvorstellbar für mich.

Mexico City August 2008

Das Manifest der Menschen mit HIV und Aids das zum Welt-AIDS-Kongreß 2008 in Mexico City vorgestellt wurde – insbesondere die Thematik des EKAF Papieres – läutet ein Paradigmenwechsel ein dessen Ziel unter anderem das Ende der Diskriminierung und der Selbst -Stigmatisierung von Menschen mit HIV bzw AIDS ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, HIV/AIDS abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s