Uganda verweigert Homosexuellen – HIVPositiven/AIDS Kranken die medizinische Behandlung (akt)


In einem Artikel der Webseite der Deutschen Welle DW – World.de ist heute unfaßbares zu lesen. Uganda verweigert Homosexuellen Menschen die an AIDS erkrankt sind, die medizinische Behandlung. Der Blogger Ondamaris griff das Verhältnis der derzeitigen Regierung Ugandas zu Homosexuellen in Ihrem Land und wie man mit ihnen – Todesstrafe für Homosexuelle und HIV Positive – zu verfahren gedenkt in seinem sehr gut recherchierten Artikel (besonders was die Hintergründe betrifft) auf.  Auf Grund von nationalem und internationalem Druck beabsichtigt Uganda von der Todesstrafe und Lebenslänglicher Haft für Schwule Abstand zu nehmen.

Interessant ist in diesem Zusammen die Tatsache das die Idee “Homosexualität in Uganda unter Todesstrafe zu stellen” ihren Ausgang von Christlichen Fundamtalisten “The Family” in den USA genomen hat bzw initiert wurde.

Wenn man sich vor Augen hält das diese Kampagne von reaktionären US amerikanischen christlichen Fundamentalisten ausgelöst, finanziell unterstüzt und befürwortet wurde dann sind die einseitigen Verurteilungen fundamentalistischer islamistischer Strömungen gerade zu ein Hohn. Ein solches Verhalten impliziert ein Bild vom Christentum als der einzigsten wahren Religion das sich in keinster Weise von dem des Islams unterscheidet, ein Bild das in keinster Weise der Realität entspricht. Jeglicher Fundamentalismus ist verabscheuungswürdig und zu verachten. Jeglicher fundamentalistischen Strömung gilt es Einhalt zu gebieten.

Hier sind alle Regierungen gefordert. Die in den USA wie auch hier bei uns und in anderen Ländern der Welt. Mit Aufrufen wie diesem

“Across Africa, laws exist today that f uel discrimination, prevent effective national responses to HIV and violate human rights,” said Michel Sidibé, Executive Director of UNAIDS who delivered the keynote address at the meeting. “Countries must use their legal systems to protect people most vulnerable to HIV and ensure they have access to essential HIV services.”

und den folgenden von UNAIDS (pdf Datei) die Menschenrechte von HIV am stärksten betroffenen Gruppen zu achten ist es damit nicht getan. Da machen es sich die Damen und Herren zu einfach – zu leicht.

Mit allem Respekt meine Damen und Herren Regierende. Hier ist Klartext angesagt. Mit dem Blick auf mögliche wirtschaftliche finanzielle Eigeninteressen zu schweigen oder wenn dann höchstens schön diplomatisch mit vorauseilender Entschuldigungsmiene und unterwürfigem Dackelblick sowie nicht enden wollenden KoTaus zwischen den Zähnen halbherzig gestammelten Appellen ist es hier nicht getan. Die Androhung Menschen zum Tod auf Grund ihrer Homosexualität zu verurteilen ist in gleichem Maße untragbar wie die Aussage der Hamas Israel und den Israelis das Recht auf Existenz zu verweigern bzw. die wiederholten Hassreden von Ahmadinedschad gegenüber Israel und seinen Bewohnern.

Bedauerlich finde ich in diesem Zusammanhang die Zurückhaltung der Henry J. Kaiser Family Foundation bzgl der Situation von Homosexuellen bzw. von Menschen mit HIV und AIDS in Uganda.

* * * * *

Update 20.12.2009: Church group’s backing for gay killings

In a statement that will outrage human rights groups, Stephen Green, the director of campaign group Christian Voice, claimed:

  • Gay people who have sex knowing they are HIV positive should be given the death penalty because they have “committed murder”;
  • Capital punishment is acceptable because it is ordained by God in the Bible

Einige wurden wie mir scheint als kleine Kinder zu heiß gebadet. Hier hört für mich jede Toleranz auf.

Update 29.12.2009

Römisch-katholische Weihnachtsoffensive

EXCLUSIVE VIDEO: Ssempa and Bahati Discuss Uganda’s Anti-Gay Bill

Weitere Informationen zu diesem Themenbereich:

Dieser Beitrag wurde unter Ausland, HIV/AIDS, Homophobie/Gewalt, International, Menschenrechte/Human Rights, Politik, Prävention/Aufklärung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s